IFB-Förderung: Erneuerbare Wärme

Die Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) unterstützt mit ihrem Programm die Erzeugung von Wärme durch erneuerbare Ressourcen mit Zuschüssen.

Wer wird gefördert?

Für eine Förderung kommen Grundeigentümer in Hamburg oder dinglich Verfügungsberechtigte infrage. Außerdem sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (sowohl Klein- und mittlere Unternehmen (KMU) als auch große Unternehmen) und Organisationen mit vergleichbarer Zielrichtung förderberechtigt.

Was wird gefördert?

Das Förderangebot setzt sich aus den beiden Modulen Solarthermie und Heizungsmodernisierung sowie Bioenergie und Wärmenetze zusammen. Gefördert wird die Installation thermischer Solaranlagen. Zusätzlich wird der Austausch bestehender Heizungen gegen emissionsärmere Anlagen gefördert, wenn gleichzeitig eine thermische Solaranlage installiert wird. Außerdem werden Investitionen zur energetischen Nutzung von Biomasse bezuschusst.

Was ist noch zu beachten?

-          Es werden nur Maßnahmen gefördert, mit denen noch nicht begonnen wurde.

-          Ort der Maßnahme muss Hamburg sein.

-          Die ausführenden Betriebe müssen in der Handwerksrolle eingetragen sein.

-          Die Kombination mit BAFA bzw. KfW-Mitteln ist möglich.

Weitere Informationen: https://www.ifbhh.de/umwelt/umweltschutz-in-unternehmen/erneuerbare-waerme/