Altes Heizsystem überprüfen lassen

Viele Besitzer einer älteren Immobilie bleiben von der novellierten Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) verschont. Diese – gültig ab 01. Mai 2014 – besagt, dass Heizkessel, die vor 1985 eingebaut wurden bis Ende 2014 erneuert werden müssen. Voraussetzung für die Befreiung von der Austauschpflicht ist jedoch, dass die Eigenheimbesitzer die Immobilie am 01. Februar 2002 bereits selbst bewohnt haben. Auch Niedrigtemperatur- und Brennwertkessel sind ausgenommen.

Trotz dieser Ausnahmeregelung loht es sich für Immobilienbesitzer, den Kessel einem Heizungs-Check zu unterziehen. Denn ob die Heizung Geld „verbrennt", kann ein Laie nicht sehen. Das SHK-Handwerk unterzieht die Anlage einer umfassenden Prüfung. So stellen die Profis beispielsweise fest, ob Energie vom Kessel zum Heizkörper verloren geht und ob die Thermostate und Temperaturregler einwandfrei funktionieren. Mängel können dann direkt behoben werden.

Der Heizungs-Check hilft, Einsparmöglichkeiten zu erkennen sowie die Betriebskosten zu senken und Ressourcen zu schonen. Neben der Wartung des bestehenden Heizsystems beraten die Fachleute auch zu neuen energieeffizienten Anlagen. Diese ermöglichen mit weniger Energieeinsatz einen höheren Wirkungsgrad und sorgen so für geringere Heizkosten.

Weitere Informationen online unter: www.wasserwaermeluft.de.